Kontakt
Logo - Zahnarzt Siegen, Dr. Martina Lösser und Dr. Frank M. Lösser, M.Sc.
Logo - Zahnarzt Siegen, Dr. Martina Lösser und Dr. Frank M. Lösser, M.Sc.
Praxis Lösser

Knochenaufbau

Für den festen Halt von Implantaten ist es wichtig, dass der Kieferknochen über eine ausreichende Höhe und Breite verfügt.

Sollte dies bei Ihnen nicht gegeben sein, zum Beispiel, wenn sich Ihr Kieferknochen unterhalb einer Brücke oder Prothese im Lauf der Zeit zurückgebildet hat oder von vornherein nicht stark genug ausgeprägt ist, stehen uns moderne Knochenaufbauverfahren zur Verfügung, mit denen wir die nötigen Voraussetzungen in aller Regel schaffen können.

Wir wenden in unserer Praxis folgende Methoden an:

  • Sinuslift: bei zu geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer
  • Bone-Spreading: bei einem zu schmalen Kieferknochenabschnitt
  • Knochenblockmethode: Knochenstücke bei zu schmalen oder zu flachen Kieferkämmen und Kieferbereichen einfügen. Hier verwenden wir sogenanntes allogenes Knochenmaterial, das durch die dokumentierten Transplantat- und Implantat-Erfolgsraten eine interessante Alternative zum Aufbau mit Eigenknochen, etwa aus dem Beckenkamm, darstellt.

Die Implantation wird je nach Verfahren entweder gleichzeitig mit dem Knochenaufbau oder nach Einheilung des eingebrachten Knochenmaterials durchgeführt.

Sie haben Fragen zur Knochenaufbaubehandlung? Wir beraten Sie gern. Sprechen Sie mit uns!

Darüber hinaus erfahren Sie im Zahnratgeber mehr über Knochenaufbauverfahren.