Kontakt
Logo - Zahnarzt Siegen, Dr. Martina Lösser und Dr. Frank M. Lösser, M.Sc.
Logo - Zahnarzt Siegen, Dr. Martina Lösser und Dr. Frank M. Lösser, M.Sc.
Praxis Lösser

Schlafmedizin und Schnarchtherapie

Unruhiger Schlaf mit Schnarchphasen belastet häufig nicht nur den Partner, sondern kann durch Atemaussetzer (Apnoe) die Gesundheit gefährden.

Bei der Schlafapnoe kommt es zu einer Verschlechterung der Sauerstoffversorgung im gesamten Blutkreislauf – auch im Gehirn. Dadurch werden ständig wiederkehrende Weckreaktionen ausgelöst. Dies wiederum führt zu mangelndem Tiefschlaf und eingeschränkter Leistungsfähigkeit. Außerdem kann es zu folgenden Befindlichkeitsstörungen und Risiken für die Gesundheit kommen:

  • Tagesmüdigkeit, Konzentrationsschwäche, Gereiztheit
  • Herz- und Kreislauferkrankungen (Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen u.v.m.) und damit verbunden unter Umständen eine kürzere Lebenserwartung.

Auch die große Verbreitung des Phänomens Schnarchen zeigt, wie wichtig diese Problematik ist: 60 Prozent aller Männer und 40 Prozent aller Frauen über 60 Jahre schnarchen. Bei den 30-jährigen sind es immerhin 10 Prozent der Männer und 5 Prozent der Frauen.

Wie entsteht Schnarchen?

Die unangenehmen Geräusche entstehen meist durch eine Engstelle im Rachenraum. Die Muskelspannung lässt im Schlaf nach – bei einigen Patienten derart, dass Zunge und Gaumen den Atemweg verengen. Die Folge: Die Luft kann nicht mehr ungehindert einströmen und bringt das Gaumensegel zum Flattern. Dies erzeugt das Schnarchgeräusch.

Individuelle Schnarchschiene

Frau Dr. Martina Lösser hat sich umfassend fortgebildet und beschäftigt sich intensiv mit der Schlafmedizin und kann Betroffenen helfen.

Die Schienen verhindern, dass die Zunge im Schlaf nach „hinten“ gleitet und den Luftstrom behindert. Der Rachenraum bleibt frei, die Atemgeräusche nehmen ab oder hören sogar vollständig auf.

Der Ursache nachgehen

Manchmal werden verengte Atemwege und das Schnarchen auch durch Atemwegsinfekte, eine gekrümmte Nasenscheidewand oder eine Allergie hervorgerufen. Daher ist es wichtig, den eigentlichen Auslöser des Schnarchens zu kennen und gegebenenfalls zu behandeln. Eine Schnarchschiene kann in diesem Fall unterstützend eingesetzt werden.

Sie möchten mehr darüber erfahren? Sprechen Sie uns direkt darauf an oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin.